Hier finden Sie uns:

Gaumenreiz
Erste Str. 3
58809 Neuenrade 

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

02392 806170 02392 806170

oder per Mail:

gaumenreiz@t-online.de

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen.

Gaumenreiz Ihr Spezialitätenhaus
Gaumenreiz Ihr Spezialitätenhaus

Weißwein aus Südfrankreich

Aus der Region Languedoc-Roussillon.

 

 

IGP PAYS D’OC „LE PETIT PONT“ RÉSERVE WEISS

LES DOMAINES ROBERT VIC

1352
Anbaugebiet: Die Domaine Preignes le Vieux befindet sich zwischen Béziers und Agde, im Herzen des Languedoc-Gebiets und nahe dem Mittelmeer.
Die Weinberge sowie die dort ansässige Burg aus dem Mittelalter gehören derselben Winzerfamilie: die Familie VIC.
Seit fünf Generationen werden hier Weine, die ihrem Charakter dem einzigartig Terroir aus Basalt und kalkhaltigen Lehmböden verdanken, erzeugt.
Besitzer: Familie VIC der „Domaine Preignes Le Vieux“ (Les Domaines Robert VIC)
Rebsorten: Vermentino, Viognier -  Ertrag: 69 hl/ha     12 Jahre alte Weinberge
Vinifizierung: Schonende pneumatische Pressung. Neutrale Hefen werden für die Gärung verwendet. Maischegärung mit niedrigen Temperaturen.
Zertifizierung QUALENVI (Anbau und Ausbau mit Respekt für die Umwelt und Tradition und Streben nach Exzellenz – diese Zertifizierung wird einigen der besten unabhängigen Winzer Frankreichs erteilt).
Degustation: Leuchtende strohgelbe Farbe. Intensive Nase von Früchten mit hellem Fleisch. Im Mund, angenehm rund und erfrischend. 
Exzellentes Preis-Genussverhältnis. ;
Ideal zum Aperitif, zu Meeresfrüchten oder Zwiebelkuchen.
Alkoholgehalt:

12,5 % Alk. Vol.

Referenzen: 2 Sterne Pays d’Oc – Verkostung Selection Magazin 13.11.2015 

„ANCIENS TEMPS“ SAUVIGNON-CHARDONNAY 

VIN DE FRANCE 

1354
Lage:

Im Norden von Béziers (Languedoc) erstreckt sich das Vorgebirge „Montagne Noire“ und bietet sehr günstige Wachstumsbedingungen für die Chardonnay Reben. Der Sauvignon Blanc entstammt der Gers (Gascogne) Region im Südwesten von Toulouse.

Kellerei:

Der Wein wird bei den Producteurs Réunis de Cébazan abgefüllt, nach strengen Vorlagen eines bewährten Önologen-Teams, das aufgrund der erzeugten Qualität der Weine, im Fachhandel geschätzt und anerkannt wird.

Rebsorten: 50 % Sauvignon Blanc, 50 % Chardonnay
Vinifizierung:

Diese Cuvée kann man als durchaus atypisch bezeichnen, da völlig unterschiedliche Charaktere aufeinander prallen. Der Sauvignon Blanc wird im Stahltank ausgebaut, der Chardonnay hingegen im großen Holzfass.
Aromen und Inhaltsstoffe der Beere werden schonend extrahiert.
Eine 3-stündige Maischestandzeit bewirkt eine effektive Verbindung der fruchtigen Aromen aus der Beerenhaut mit dem Most. Eine schonende Pneumatikpressung von max. 3 bar und die darauffolgende, gekühlte Fermentation garantieren höchste Qualität.

Degustation:

Spritzigkeit des Sauvignon trifft auf Geschmeidigkeit des Chardonnay.
Als Resultat erhält man Noten von Pfirsich, Karamell und Zitrone.
Interessante Ausstattung erinnernd an die nostalgischen „Alte Zeiten“ 
(Übersetzung von „Anciens Temps“) des Citroën-Lieferwagens.
Dieses Etikett ist bewusst gewählt und symbolisiert die Verbindung von Altem und Modernem, die auch den Wein selbst kennzeichnet.

Referenzen: Goldmedaille Wettbewerb ANIVIN (Best Value Vin de France International Selection 2013) für den 2012er.

VdP D'OC SAUVIGNON

DOMAINE DE RIBAUTE

1356
Anbaugebiet:

Lieuran-les-Béziers, 8 km nördlich von Béziers, im Herzen des Languedoc-Gebietes.

Fläche: 75 Ha.
Besitzer: Familie Montariol seit 4 Generationen.

Stéphane Montariol übernahm 2005, nach dem plötzlichen Tod seines Vaters Bernard, die Führung der Domaine. Er wuchs auf der Domaine auf und vinifizierte seinen ersten Wein bereits mit 18. Sein Ziel ist es, den Modernisierungsprozess zu optimieren ohne sich zu "industrialisieren". Er führte Methoden des "Integrierten Anbaus" im Weinberg ein - naturnaher und umweltschonender Anbau mit Einsatz von organischen Düngemitteln.

Seit 1989 existiert eine enge Partnerschaft mit Herrn Degroote, langjähriger Freund von Bernard Montariol. Pierre Degroote war Mitte der 60er Jahre der erste belgische Önologe Südfrankreichs, wo er sein Studium in Montpellier absolvierte. Er war auch der Erste, der das Bag-in-Box Geschäft dort angekurbelte und auch der erste "flying-winemaker"... Ein Vorreiter also, der immer auf der innovativen Welle reitet. Der leidenschaftliche Belgier beherrscht sein Metier und sein Geschäft und genießt mittlerweile einen internationalen Ruf.

Rebsorten: 100 % Sauvignon
Vinifizierung:

Nachtlese Mitte August mit maximalem Sauerstoffschutz, um die Oxydationsgefahr zu bannen. Kurze kalte Maischegärung, dann Gärung in Stahltanks bei niedriger Temperatur, um den fruchtigen Charakter zu bewahren. 
Ausbau im Edelstahltank "auf Hefe" (sur lies).

Degustation: Hellgelbe Farbe. Ausgeprägte Sauvignon-Nase mit Aromen von Zitrus- und exotischen Früchten. Leichter und erfrischender Sauvignon, wie es in Südfrankreich in dieser Preisklasse selten gibt.
Referenzen: Die Weine von der Domaine Montariol-Degroote werden sowohl bei nationalen als auch internationalen Wettbewerben prämiert (Concours Languedoc-Roussillon, Mondial Bruxelles, Decanter Awards, ...) sowie im Guide Hachette erwähnt.

IGP PAYS D'OC VIOGNIER

"ESPRIT CÉPAGE"

LES COTEAUX DU PIC

1357
Lage: Die Kellerei „Les Coteaux du Pic“ hat ihren Sitz in Saint Mathieu de Tréviers, eine Ortschaft am Fuße des „Pic Saint-Loup“, einem Felsmassif von 659 m Höhe, das die ganze Gegend nördlich von Montpellier (Hérault) überragt.

Es ist das am nördlichst gelegene Gebiet des Languedoc, das sowohl vom mediterranen als auch vom kontinentalen Klima beeinflusst wird. Die großen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sorgen für eine sanfte und harmonische Reifung der Trauben,
die charaktervollen und außergewöhnliche Weine ergeben.

Der Boden besteht aus Lehm und Kalk mit Geröllablagerungen sowie bei den Terrassen- teilen aus roter Kieselerde.

Kellerei: Les Coteaux du Pic“ ist aus einem Zusammenschluss von drei Genossenschaftskellereien entstanden:

Notre Dame de Londres, wo sich eine moderne Traubensammelstelle befindet,
Valflaunès, wo der Wein ausgebaut und gelagert wird,
Saint Mathieu de Tréviers, wo sich die Abfüllanlage sowie die Büros befinden. 


Sie vereinigt über 300 sehr engagierte Winzer und verfügt über modernster Technologie. 1.150 Ha. rund um das Pic Saint-Loup werden bewirtschaftet
Rebsorten:

100 % Viognier

Vinifizierung:

Hülsenmaischung für ein paar Stunden (Gärung des Traubengutes mit der Schale - sog. "macération pelliculaire"), danach Abzug des Mostes und temperaturkontrollierte Vergärung.

 

Degustation:

Helles Gelb. In der Nase üppige Aromen von reifer Aprikose und weißem Pfirsich. Am Gaumen samtig und voll mit Noten von exotischen Früchten. Gute Länge.
Ideal für Liebhaber säurearmer Weißweine. Dieser Viognier hat die Besonderheit, im Gegensatz zu seinen Nachbarn u. a. im Rhône-Tal, sich mit 12,5 % geradezu schlank zu präsentieren und wirkt erfrischend. Exzellentes Preis-Genussverhältnis.

Ideal als Aperitif aber auch exzellent zu gegrilltem Fisch (Lachs), gebratenen Gambas, warmem Jakobsmuschelnsalat und Ziegenkäse.

Alkoholgehalt: 12,5 % Alk. Vol.

IGP PAYS D’OC CHARDONNAY

"ESPRIT CÉPAGE"

LES COTEAUX DU PIC

1358

Lage: Die Kellerei „Les Coteaux du Pic“ hat ihren Sitz in Saint Mathieu de Tréviers, eine Ortschaft am Fuße des „Pic Saint-Loup“, einem Felsmassif von 659 m Höhe, das die ganze Gegend nördlich von Montpellier (Hérault) überragt.

Es ist das am nördlichst gelegene Gebiet des Languedoc, das sowohl vom mediterranen als auch vom kontinentalen Klima beeinflusst wird. Die großen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sorgen für eine sanfte und harmonische Reifung der Trauben, die charaktervollen und außergewöhnliche Weine ergeben.

Der Boden besteht aus Lehm und Kalk mit Geröllablagerungen sowie bei den Terrassen- teilen aus roter Kieselerde.

Kellerei: Les Coteaux du Pic“ ist aus einem Zusammenschluss von drei Genossenschaftskellereien entstanden:

Notre Dame de Londres, wo sich eine moderne Traubensammelstelle befindet,
Valflaunès, wo der Wein ausgebaut und gelagert wird,
Saint Mathieu de Tréviers, wo sich die Abfüllanlage sowie die Büros befinden. 


Sie vereinigt über 300 sehr engagierte Winzer und verfügt über modernster Technologie. 1.150 Ha. rund um das Pic Saint-Loup werden bewirtschaftet
Rebsorten: 100 % Chardonnay - Ertrag: 60 Hl/Ha.
Vinifizierung:

Hülsenmaischung für ein paar Stunden (Gärung des Traubengutes mit der Schale – sogenannte „macération pelliculaire“), danach Abzug des Mostes und temperatur- kontrollierte Vergärung.

Degustation:

Klare, goldene Farbe. Blumige Nase an gelbe Früchte erinnernd. Typisches, volles Aroma, Feinheit und Fülle. Exzellentes Preis-Genussverhältnis.

Ideal als Aperitif, zu Fischgerichten mit Sauce, gegrillter Languste.

Referenzen: Die Weine von „Les Coteaux du Pic“ werden sowohl bei nationalen als auch bei internationalen Wettbewerben regelmäßig prämiert (Concours Général Paris, Concours Mondial Bruxelles,...).

VdP D'OC CHARDONNAY

DOMAINE DE RIBAUTE

1359
Lage:

Lieuran-les-Béziers, 8 km nördlich von Béziers, im Herzen des Languedoc.

Fläche: 75 Ha.
Kellerei:

Familie Montariol seit 4 Generationen.

Stéphane Montariol übernahm 2005, nach dem plötzlichen Tod seines Vaters Bernard, die Führung der Domaine. Er wuchs auf der Domaine auf und vinifizierte seinen ersten Wein bereits mit 18. Sein Ziel ist es, den Modernisierungsprozess zu optimieren ohne
sich zu "industrialisieren".
Er führte Methoden des "Integrierten Anbaus" im Weinberg ein - naturnaher und
umweltschonender Anbau mit Einsatz von organischen Düngemitteln.

Seit 1989 existiert eine enge Partnerschaft mit Herrn Degroote, langjähriger Freund von Bernard Montariol. Pierre Degroote war Mitte der 60er Jahre der erste belgische Önologe Südfrankreichs, wo er sein Studium in Montpellier absolvierte.
Er war auch der Erste, der das Bag-in-Box Geschäft dort angekurbelte und auch der erste "flying-winemaker"... Ein Vorreiter also, der immer auf der innovativen Welle reitet. Der leidenschaftliche Belgier beherrscht sein Metier und sein Geschäft und genießt mittlerweile einen internationalen Ruf.

Rebsorten: 100 % Chardonnay
Vinifizierung: Gärung in Stahltanks bei niedriger Temperatur.
Degustation:

Goldene Farbe mit grünen Reflexen. Fruchtige Aromen von Birne, Pfirsich und Nektarine. Leichter und erfrischender Chardonnay mit gelungener Balance zwischen Frucht und Säure.

Das Flaggschiff der Domaine de Ribaute !

Referenzen:

Die Weine von der Domaine Montariol-Degroote werden sowohl bei nationalen als auch internationalen Wettbewerben prämiert (Concours Languedoc-Roussillon, Mondial Bruxelles, Decanter Awards, ...) sowie im Guide Hachette erwähnt.

PICPOUL DE PINET

AOC COTEAUX DU LANGUEDOC

1360
Lage: In Pinet, zwischen Agde und Mèze (Mittelmeerküste), direkt am "Bassin de Thau", wo die berühmten Austern und Muscheln des "Etang de Thau" herkommen. Kalkplateau mit lehmigen Böden (40 m über Meeresspiegel). Durch die Meeresnähe herrscht dort ein Mikro-Klima.
Fläche: 35 Ha.
Kellerei:

Cave de l'Ormarine, die mit 421 ha im AOC Gebiet und ca. 200 Mitglieder, die größte Kellerei für die Erzeugung von Picpoul de Pinet darstellt.
Die Domaine Les Prades gehört einem Mitglied der Cave de l'Ormarine ; der Wein wird getrennt vinifiziert.

Nach einer engen Zusammenarbeit Ende der 90er Jahre mit der Gruppe Jeanjean, erfolgte 2003 die Gründung eines G.I.E. (Groupement d'Intérêt Economique), ein Zusammenschluß, das gemeinsame Aktivitäten zur Entwicklung des Geschäftes schürt, wobei jedes Mitglied seine eigene Identität behält.

Rebsorten:

100 % Picpoul de Pinet 
(diese Rebsorte - auch Piquepoul genannt - trägt den Namen nach ihrem hohen Säuregehalt, übersetzt "Lippenbeißer")

Vinifizierung:

Hülsenmaischung für ein paar Stunden (Gärung des Traubengutes mit der Schale - sogenannte "macération pelliculaire"), danach schonende Pressung des Mostes und temperaturkontrollierte Vergärung.

Degustation:

Hellgelb mit grünen Reflexen. Intensive Nase mit blumigen Aromen. Im Mund erfrischend und mineralisch mit Noten von Zitrus- und reifen weißen Früchten Die leichte Säure im Hintergrund stellt die typische Note der Rebsorte dar. Passt hervorragend zu Austern und Schalentieren, zu gegrilltem Fisch aber auch zu Ziegenkäse und hellem Fleisch.

Referenzen:

Silbermedaille Concours Général Agricole de Paris 2012 für den 2011er.

„DUO DES MERS“ SAUVIGNON-VIOGNIER

VIN DE FRANCE

1594

Lage: Die seit dem Jahrgang 2009 geltende Bezeichnung „Vin de France“ als neue Qualitätsstufe erlaubt die Zusammensetzung von Rebsorten unterschiedlicher Anbaugebiete Frankreichs.

So auch bei diesem Wein: die Viognier Reben wachsen im Languedoc auf dem Vorgebirge des „Montagne Noire“ bei Béziers, der Sauvignon Blanc entstammt der Gers (Gascogne) Region im Südwesten von Toulouse. So entstehen interessante „Vermählungen“ bzw. „DUOS“, bei denen die Rebsorten sich optimal ergänzen können.
Kellerei: Der Wein wird bei den Producteurs Réunis de Cébazan bei Béziers abgefüllt. „DUO des Mers“ wird von den Experten-Önologen Xavier Roger, der ursprünglich aus dem Sancerre-Gebiet stammt und seit ein paar Jahren an der mediterranen Küste lebt und Marilyn Lasserre, die aus der Gascogne kommt, vinifiziert.
Rebsorten: 50 % Sauvignon Blanc, 50 % Viognier
Vinifizierung: Diese Cuvée kann man als durchaus atypisch bezeichnen, da völlig unterschiedliche Charaktere aufeinander prallen. Das Ergebnis ist die Entstehung eines interessanten Weinstils.
Die Lese findet nachts bei kühleren Temperaturen statt, um das volle Potential der feinen Aromatik zu bewahren. Schonender Pressvorgang. Langsame Vergärung bei 15 bis 18°C, um so die volle Entfaltung der Aromen zu gewährleisten.
Degustation:

Spritzigkeit und Frische des Sauvignon trifft auf Vollmundigkeit des Viognier. Als Resultat erhält man Noten von reifen Aprikosen, Minze, Holunder und Stachelbeeren. Vollmundig und pikant im Gaumen mit einem leicht würzigen Abgang. Ideal als Aperitif, zu Meeresfrüchten, gegrilltem Fisch und Salaten.

Alkoholgehalt: 12 % Alk. Vol.
Referenzen: Silbermedaille Wettbewerb ANIVIN (Best Value Vin de France International Selection 2014) für den 2013er.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gaumenreiz